Perfektionismus ade!

Ich zu einer Autorin, die mir sagte, dass sie nicht weiterschreibt, weil sie, immer wenn sie das liest, was sie bereits verzapft hat, ihren Text ganz furchtbar findet: „Weißt du, aus einem schlechten Buch kann man ein gutes Buch machen, aber aus keinem Buch, kann man auch kein gutes machen. Also erst zu Ende schreiben und dann korrigieren.“

Das ist mein Superpowertipp für alle angehenden Autoren. Schreibt erst euer Buch und verbessert es dann. Es mittendrin zu verbessern macht unter Umständen alles nur schlimmer, oder sorgt dafür, dass ihr es gar nicht beendet.